Ein Produkt der mobus 200px

Die Lebensmittelhilfe ist sehr gefragt. Foto: zVg

(pd) Wenn sich Hilfsorganisationen vor Ort untereinander unterstützen, ist das doch allemal positiv. Die Winterhilfe Aargau und der Verein Cartons du Coeur stehen sich relativ nahe, da beide lokal und die Funktionäre mehrheitlich ehrenamtlich tätig sind. Kürzlich hat die Winterhilfe Aargau beschlossen, Cartons du Coeur in diesem Jahr mit 10 000 Franken zu unterstützen. Beide Organisationen hatten während der Corona-Krise alle Hände voll zu tun, weshalb die Spende jetzt Sinn macht. Cartons du Coeur ist vor allem bekannt wegen der Lebensmittelhilfe.

Corona hält die Hilfsorganisationen weiterhin auf Trab. Es gibt auch im lokalen Bereich sehr viel zu tun. Cartons du Coeur ist vorab für arme Familien ein Segen. In jüngster Zeit nahmen die Hilfsgesuche stark zu, während die Spenden stagnierten. Verteilt wird bei Cartons du Coeur kein Geld, sondern in den meisten Fällen Lebensmittel. Die Organisation führt ein umfangreiches Lebensmittellager. Wer einen Bedarf anmeldet, muss sich beim Telefondienst melden. Dieser klärt in einem Gespräch die Situation ab und entscheidet über die Grösse der Lieferung. Er beauftragt eine freiwillige Person, welche die Lebensmittellieferung im Lager abholt und dem Gesuchsteller persönlich nach Hause bringt. Es gibt drei Liefergrössen: für Einzelpersonen rund 25 kg, für zwei bis drei Personen rund 40 kg, grössere Familien rund 60 kg. Die haltbaren Lebensmittel aus den Lagern wurden vor Corona mit eingekauften Frischwaren ergänzt. Wegen Corona wurden die Frischwaren durch Einkaufsgutscheine ersetzt. 2020 wurden rund 2000 Empfänger im Aargau beliefert. Die haltbaren Lebensmittel werden etwa zur Hälfte mit Lebensmittelsammlungen bei Grossverteilern beschafft, den Rest kauft Cartons du Coeur ein. Lebensmittelsammlungen waren leider während eineinhalb Jahren nicht mehr möglich, im Mai dieses Jahres wurde wieder damit begonnen. Der jetzige Zustupf von der Winterhilfe Aargau ist deshalb hochwillkommen.

Corona-Krise fordert auch die Winterhilfe Aargau stark

Die Winterhilfe Aargau ist offenbar in der Bevölkerung sehr beliebt. Erfreulicherweise muss hier nämlich nicht nur von grossen Hilfeleistungen berichtet werden, sondern auch von guten Spendeneingängen. So kann auch im zweiten Corona-Jahr überdurchschnittlich vielen Menschen im Aargau mit Unterstützungsleistungen geholfen werden.

Winterhilfe Aargau hilft natürlich auch im Sommer

Eigentlich ist der Name Winterhilfe etwas irreführend, denn diese Organisation hilft selbstverständlich nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr. Der Name Winterhilfe stammt aus der Gründerzeit des konfessionell und politisch neutralen Hilfswerks während der Weltwirtschaftskrise in den 1930er-Jahren. Ziel war die Versorgung armutsbetroffener Menschen mit Heizmaterial, Kleidern und Grundnahrungsmitteln während der Winterzeit. Heute hilft die Organisation das ganze Jahr armutsgefährdeten oder -betroffenen Menschen im Kanton Aargau.

Winterhilfe Aargau: Postkonto 50-4859-5 / 5000 Aarau, IBAN CH4509000000500048595

Bild: Die Lebensmittelhilfe ist sehr gefragt. Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an